html5 templates

achtsam leben – besser leben

Lebensberatung – Coaching – Training


Mag. 
Claudia Pallasmann

Diplom-Lebensberaterin
Zertifizierte MBSR-
und Achtsamkeitslehrerin

Pestalozzistraße 12 a
A-9500 Villach
Tel: 0 676 | 36 70 985
c.pallasmann@gmail.com
www.pallasmann.at.

Lebens- & Sozialberatung | Tätigkeitsbereiche

Unter Lebens- und Sozialberatung wird die bewusste und geplante Beratung und Begleitung von Menschen in Entscheidungs- , Krisen- und Problemsituationen verstanden. Leben ist Veränderung. Wir leben in einer schnelllebigen Zeit und sind mit Wertewandel, neuen Rollenbildern und technologischem Fortschritt in bisher noch nie da gewesenem Ausmaß konfrontiert. 

In unserer komplexen Gesellschaft und Umwelt fällt es nicht immer leicht, sich zu orientieren, in der eigenen Mitte zu bleiben und stimmige Lösungen für die verschiedenen Herausforderungen zu finden.

Oft fehlt es auch einfach an der Zeit, innezuhalten und die Dinge mit einem/einer richtigen Ansprechpartner/in in Ruhe zu betrachten. Ein/Eine Lebensberater/in unterstützt bei der Bewältigung all dieser Fragen und Themen.


Der Beruf der Lebensberaterin ist ein eigenständiger Beruf, der seit 1988 im Rahmen der Gewerbeordnung gesetzlich geregelt ist. Lebens- und Sozialberatung ist in Österreich neben der medizinischen, psychotherapeutischen und klinisch-psychologischen Versorgung als vierte Säule des Gesundheitssystems verankert. Sie ist ein bewilligungspflichtiges und reglementiertes Gewerbe mit fundierter Ausbildung.

• Psychologische Beratung 

• Beratung, Begleitung und Ermutigung in schwierigen Lebenssituationen

  (gesundheitliche und seelische Probleme, Trennung, Trauer, Ängste…)

   und persönlichen oder familiären Krisen

• Beziehungsprobleme und Konflikte im privaten und im beruflichen Bereich

• Stärkung von Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl

• Coaching

• Burnout: Vorsorge und Begleitung

• Stressbewältigung durch Achtsamkeit

• Selbstmanagement und Persönlichkeitsentwicklung

• Einzelselbsterfahrung für LSB-AusbildungsteilnehmerInnen

• Umgang mit der eigenen Biographie und Sinnfragen

• Achtsamkeit, Meditation und Spiritualität

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.

Johann Wolfgang von Goethe

Achtsamkeit – Innehalten um zu leben

Zahlreiche wissenschaftliche Studien weltweit zeigen, dass die Achtsamkeitspraxis, besonders wie sie in MBSR-Kursen gelehrt wird, nachhaltig-positive Verbesserungen bei folgenden Problemstellungen und Symptomen bringt:


• Stress und Burnout
• Chronische Schmerzerkrankungen und Krebs
• Herz- Kreislauferkrankungen
• Schlafstörungen und nervöse Unruhezustände
• Depressionen und Ängste


Wenn wir lernen, achtsam zu sein, unterstützen wir unsere Gesundheit und unsere Selbstheilungskräfte, stärken unsere Wahrnehmungs- und Konzentrationsfähigkeit und sorgen für mehr Gelassenheit und innere Balance. Damit einher gehen mehr Lebensfreude, Selbstvertrauen und Mitgefühl, sowohl für uns selbst als auch für andere Menschen.

Achtsam sein ist eine Fähigkeit, die grundsätzlich jeder Mensch in sich trägt. Wir müssen nur lernen, uns dieser angeborenen Begabung bewusst zu werden und sie dann auch im Alltag umzusetzen.
In der Praxis heißt das, dass ich Unterstützung und Ermunterung gebe beim „Erlernen“ und Üben von Achtsamkeit mithilfe der Methodik, die dem weltweit anerkannten MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction) Programm nach Dr. Jon Kabat-Zinn zugrundeliegt.


Im Einzelsetting geschieht das durch das Vermitteln spezieller Übungen, um wieder mehr in die innere Ruhe zu finden und von dort aus den Umgang mit stressigen und leidhaften Situationen zu erleichtern und zu verbessern. 

Im Gruppensetting wird Achtsamkeit in Form des sogenannten „Acht-Wochen-Kurses“ in MBSR, aufgebaut auf einem erprobten Curriculum, gelehrt und gelernt.
Um Achtsamkeit als Lehrer/in kompetent vermitteln zu können, bedarf es heute, neben einer fundierten eigenen Meditations- und Achtsamkeitspraxis, einer mehrjährigen Ausbildung an einer zertifizierten Einrichtung.

MBSR ist die Abkürzung von Mindfulness-Based Stress Reduction und wird auf Deutsch meistens mit „Stressbewältigung durch Achtsamkeit“ übersetzt.
Das Programm wurde vor fast vierzig Jahren von dem Molekularbiologen Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn an der medizinischen Universität von Massachusetts/USA entwickelt. Seither wird dieses Training mit großem Erfolg in Gesundheitseinrichtungen, öffentlichen Institutionen, großen Firmen und natürlich auch privat eingesetzt.
Es ist eine einfache, aber sehr wirkungsvolle Methode, Stress abzubauen, die eigene Gesundheit zu fördern und mehr Wohlbefinden zu entwickeln. Dabei stützt sich das Programm sowohl auf meditative Traditionen als auch auf Erkenntnisse der Stressforschung, der Psychologie, der Kommunikationswissenschaften und der Medizin.


MBSR ist eine Selbsthilfemethode, die in der Gruppe erlernt wird, angeleitet von einem ausgebildeten MBSR-Lehrer/einer MBSR-Lehrerin. Der Kurs erstreckt sich über einen Zeitraum von acht Wochen und wird in aufeinander aufgebauten Modulen unterrichtet. Die Teilnehmer/innen treffen sich dafür einmal wöchentlich für ungefähr 2,5 Stunden und gegen Ende des Kurses, meistens an einem Samstag, für einen gemeinsamen Übungstag („Tag der Achtsamkeit“), der in Stille verbracht wird.
Eine entscheidende Bedeutung kommt der täglichen eigenen Übungspraxis zuhause zu. Die Kursteilnehmer/innen werden dabei vom Lehrer/der Lehrerin sowohl durch den Austausch im Kurs als auch durch begleitende Kursunterlagen in Form von Audio-CDs und einem Skriptum unterstützt.

 Achtsamkeitspraxis im Sitzen, Liegen, Gehen und in Alltagssituationen
• Einfache und sanfte Körperübungen aus dem Yoga, die für jede/n durchführbar sind
• Kurzvorträge, Austausch und Gespräche zu den Schwerpunkten Achtsamkeit, Stress und Stressbewältigung
• Umgang mit schwierigen Gedanken, Denkmustern und Gefühlen
• Umgang mit Schmerzen und unangenehmen Empfindungen
• Achtsamkeit in der Kommunikation
• Selbstfürsorge, Mitgefühl und Integration von Achtsamkeit in den Alltag

Focusing wurde in den 1960er Jahren im Rahmen von Forschungen zur Klientenzentrierten Psychotherapie (Carl Rogers) von Eugene T. Gendlin, Professor für Philosophie und Psychologie an der Universität Chicago, entwickelt, und hat danach weltweite Verbreitung gefunden.
Es ist einerseits bekannt als Selbsthilfe bei persönlichen Problemen, andererseits ist Focusing als eine der humanistischen Psychotherapie-Methoden etabliert. Es kann aber auch gut mit anderen Verfahren und Beratungsansätzen kombiniert werden.
Focusing ist ein Prozess der inneren Achtsamkeit, der es uns ermöglicht, über unseren Körper mit unserem inneren Erleben in Kontakt zu kommen. Durch die achtsame Begegnung mit dem, was sich in unserem Körper zu einem bestimmten Thema zeigt, können wir Erleichterung erfahren und für uns stimmige Lösungen finden.
Focusing ist, auch von der ursprünglichen Idee her, „Hilfe zur Selbsthilfe“ und kann relativ einfach (am besten in einem Kurs) erlernt werden. Man kann es alleine für sich praktizieren, es ist oft aber leichter, sich durch eine ausgebildete Begleitperson unterstützen zu lassen.

Du kannst die Wellen nicht anhalten, aber du kannst lernen, auf ihnen zu surfen.

Jon Kabat-Zinn

In der Stille reifen die großen Dinge

Thomas Carlyle

Mag.
Claudia Pallasmann

Diplom-Lebensberaterin, 
Zertifizierte MBSR- und Achtsamkeitslehrerin

Pestalozzistraße 12 a | A-9500 Villach
Tel: 0 676 36 70 985
c.pallasmann@gmail.com
www.pallasmann.at

Termine nach telefonischer Vereinbarung 
oder per E-mail: c.pallasmann@gmail.com
Kosten: nach Absprache.

Die wirkliche Entdeckungsreise besteht nicht in der Suche nach neuen Landschaften,
sondern in einer neuen Art zu sehen.

Marcel Proust

Alles wirkliche Leben ist Begegnung.

Martin Buber


Es wird ersucht, Termine, die nicht eingehalten werden können,
mindestens 24 Stunden vor der vereinbarten Zeit abzusagen bzw. neu zu vereinbaren.
Bitte um Verständnis, dass andernfalls die Kosten für eine Stunde in Rechnung gestellt werden müssen.
KOSTEN: nach Absprache.

So finden Sie in meine Praxis …

google map – bitte ganz nach unten scrollen